Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details

Unterwegs in London » Bahnhöfe in London

Bahnhöfe in London

Das mit den Bahnhöfen in London ist so eine Sache: es gibt jede Menge davon, aber im Grund gibt es keinen zentralen Bahnhof. Das wäre mutmaßlich auch gar nicht umsetzbar, denn ein zentraler Bahnhöfe wäre mutmaßlich kaum realisierbar. Schon heute ist es so, dass die zwei größten Bahnhöfe Londons zu den größten in Europa gehören und auch die anderen Bahnhöfe möglicherweise größer sind, als alles war man in Europa so kennt. Das ist schon beachtlich, dazu kommen aber auch noch einige architektonische Highlights.

Waterloo East Teil der Waterloo Station, zu der auch Waterloo Underground und (das ehemalige) Waterloo International zählen. Waterloo Station mit allen Teilen gehört nach wie vor zu den umschlagsstärksten Bahnhöfen in Großbritannien und ist zugleich einer der größten Bahnhöfe Europas (wie gesagt mit allen Teilen wie East, Underground..). Waterloo East bedient Routen Richtung Westen bzw. Südwesten wie Portsmouth, Exeter, Salisbury usw.

Auf der anderen Themse Seite im gefühlten Innenstadtzentrum ist Victoria Station, früher so etwas wie der gefühlte Hauptbahnhof Londons. Wer vom europäischen Festland kam, der kam auch hier an. Diese Rolle hat Victoria Station seit dem Erstarken der Günstig-Fluglinien und dem Eurotunnel nicht mehr inne, dennoch ist Victoria immer noch Nr. 2 in London und gleichzeitig immer noch einer der größten in Europa. Vor allem die Underground Station Victorias ist extrem gut frequentiert, stellenweise auch immer gefühlt nahe am Zusammenbrechen. Ansonsten hat man in Victoria einiges optimiert, als Reisender wird man über farbige Linien zum richtigen Bahnsteig geleitet. Der alte Dover Bahnsteig dient heute als Endstopp für den Venedig Simplon Orient Express. Daneben gibt es Verbindungen z. B. nach Kent, Brighton, Surrey, Sussex, Dover, Ramsgate, Sevenoaks, Portsmouth usw. Viele Reisende transportiert der Gatwick Express, die Direktvebindung von der Innenstadt zum gleichnamigen Flughafen auf den Gleisen 13 und 14 (die halbstündigen Abfahrten fahren durch bis Brighton).

Bahnhof Liverpool Street London
Eingang des Bahnhofs Liverpool Street

Liverpool Street gehört zu den Top 5 der Stadt, wobei der Bahnhof auf Anhieb wenig Eindruck hinterlässt. Ungeachtet dessen wird hier viel Personenverkehr abgewickelt, u. a. als Direktverbindung nach Stansted und als Hub nach Cambridge und Harwich.

Liverpool Street hat mit der Destination Liverpool jedoch nichts zu tun, die Verbindungen dorthin geht ab Euston Station weitermachen. Der gehört auch zu den Top 5 in London, allerdings ist der nüchterne moderne Bau weniger sehenswert.

Wesentlich eindrucksvoller der zentral gelegene Charing Cross, Endpunkt für Reisende etwa von London Bridge und Waterloo East. Charing Cross ist, wenn man entlang der Themse wandelt, zweifellos einer der prägnantesten Bahnhöfe. Rein zahlenmäßig liegt er, bezogen auf das Passagieraufkommen, im Bereich der Top 5 Londons.

Bahnhof Charing Cross London
Blick über Hungerford Bridge auf Charing Cross

London Bridge gehört auch zu den großen Londoner Bahnhöfen. Er wurde für die Olympischen Spiele ausgebaut, außerdem geht es von hier Richtung Süden sowie z. B. nach Gatwick und Luton. Bahnsteig 6 gehört zu den meistfrequentierten Europas.

Paddington Station hat einen großen und altehrwürdigen Namen, man denke nur an den Klassiker 16.50 ab Paddington. Die Station ist darüber wichtig. U. a. laufen alle Verbindungen nach Heathrow über Paddington, sodass viele Flugreisende den Bahnhof kennen dürften.

Kings Cross gehört spätestens seit Harry Potter zu den bekannten Bahnhöfen Londons. Es ist ein Kopfbahnhof mit Verbindungen nach Schottland sowie dem legendären Bahnsteig 9 3/4, von dem der Hogwarts Express abfuhr.

Unweit ist St. Pancras mit seiner neogotischen Fassade sehenswert und zudem in der Regel erste Anlaufstelle für Reisende, die mit dem Eurostar kommen. Der Bahnhof wurde extrem aufgehübscht, außerdem gibt es im Bahnhof ein relativ modernes Hotel.

Stratford (London) gehört meines Wissens auch zu den Top 10 Bahnhöfen Londons bezogen auf das Passagieraufkommen. Es ist der zentrale Bahnhof im Osten der Stadt und ein auf mehreren Plattformen gebauter Bahnhof. Bedient wird Stratford u. a. von Underground, Overground, Docklands Multi Railway und der "normalen" Bahnlinie der Great Eastern Main Line. Viel Passagieraufkommen gibt es vor allem über die Underground, hier ist Stratford die umschlagsstärkste Staion außerhalb der Travelzone 1.

Bahnhof Clapham Junction London
SW-Eingang des Bahnhofs Clapham Junction

Clapham Junction ist im Südwesten Londons im Stadtteil Battersea zwischen Battersea und Clapham. Hier fahren am Tag über 2000 Züge durch, viele halten auch an, zum Beispiel die meisten Züge nach Waterloo und Victoria. Auch Züge in Englands Süden und Südwesten sowie der Gatwick Express bedienen Clapham Junction. Da kommt schon was zusammen. Dann kommen aber auch die schlechteren Nachrichten: mal abgesehen vom schönen Südwest-Eingang über Brighton Yard ist der Bahnhof nicht besonders sehenswert und die Infrastruktur ist insgesamt nicht optimal.

Der Bahnhof Wimbledon ist, bezogen auf das Passagieraufkommen, keiner der ganz großen in London. Er liegt diesbezüglich auch "nur" auf Rang 15. Ungeachtet dessen ist der Bahnhof im Stadtteil Wimbledon im Bezirk Merton relativ groß. Wimbledon liegt auf der Strecke des Bahnhofs Waterloo und bedient deshalb z. B. Routen in den Südwesten Englands. Wichtig ist auch die Straßenbahnverbindung nach Croydon. Der Bahnhof selbst ist gleichzeitig Station der Underground. Nahe des Bahnhofs gibt es ein großes Einkaufszentrum.


Anzeigen