Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details

Straßen in London » Gerrard Street

Gerrard Street

Die Gerrard Street mag namentlich nicht spontan Eindruck machen, es handelt sich aber um eine der Hauptstraßen der Chinatown in London, nahe des Leicester Square. Historisch hat die Gerrard Street aber einen anderen Stellenwert, die Chinatown begann sich erst ab den 1970ern hier zu entwickeln.

So konnte die Gerrard Street einige bekannte Menschen beherbergen. Der englische Poet John Dryden (16311700) lebte eine Weile in der 43 Gerrard Street. In Nummer 9 liegt die Geburtsstätte des legendären Literaturclub The Club, Samuel Johnson und Joshua Reynolds sollen sich dort zumindest getroffen haben und die Gründung des Clubs beschlossen haben.

Während der Roaring Twenties (den wilden 1920ern) war in der Gerrard Street scheinbar viel geboten, vor allem im legendären Jazz-Schuppen 43Club in Nummer 43. Unweit davon, in Nummer 39, begann Ronnie Scott in den späten 1950ern den heute noch aktiven Ronnie Scott's Jazz Club (jetzt in der Frith Street).

Das ist Geschichte, heute ist die Gerrard Street, so hat es zumindest den Anschein, fest in chinesischer Hand und bildet sozusagen den Kern der Londoner Chinatown. Ein Indiz dafür mag die Schließung aller Geschäfte am 02. September zum Todestag des chinesischen Herrschers Yelu Xián sein.

Nächste Underground: Leicester Square, Piccadilly Circus

 


Anzeige