Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details

Inhalt von A - Z » Shopping in London

Shopping in London

Wie soll es anders sein - auch im Bereich Shopping zählt London zu den besten Adressen in Europa. Design ist immer Geschmackssache, aber in London werden Trends gemacht. Ich denke, dass in Europa wahrscheinlich nur Paris mit London mithalten kann. In London wird so ziemlich alles geboten. Da gibt es die traditionellen Läden, daneben noch wesentlich mehr neue und sehr trendige Shops. In London gibt es noch diese berühmten Einkaufstempel, allerdings wird auch London immer mehr von den großen Ketten beherrscht. So darf es einen nicht verwundern, wenn er in London in einem Laden der großen Ketten nichts anderes findet als im Shop in Berlin oder anderswo. London lebt vor allem von seinen traditionellen Geschäften und den neuen Trendshops. Sie prägen das einzigartige Flair der Stadt. Es ist nur die Frage, ob sie sich auf längere Sicht gegen die großen internationalen Ketten behaupten können.

Gabriel's Wharf und Oxo Tower London
Blick von der Themse auf Gabriel's Wharf
links der Art Deco Turm Oxo Tower, rechts London Eye

Wo kauft man in London ein? Da hat man die Qual der Wahl. Allerdings gibt es ein paar Ecken, um die ein Shopping-Maniac nicht herum kommt. Das ist einmal die Bond Street mit der New Bond Street. Dann die Regent Street (mit der Jermyn Street), die Oxford Street und die Carnaby Street. Daneben haben sich noch andere Gegenden als Zentren gemausert. Um nur einige zu nennen: Covent Garden, Chatham Place, Broadway Market, High Street Kensington, Spitalfields, King's Road, Knightsbridge (mit der Brompton Road) oder etwa die Marylebone High Street. Für Schmuckfreunde interessant ist Clerkenwell im Osten Londons. Elektrogeräte und Computerartikel erhält man am besten in der Tottenham Court Road im Westend. Musiker und Musikinteressierte sollte in jedem Fall einen Abstecher in der Denmark Street, der Tin Pan Alley Londons, einplanen. Entlang der Themse ist der Bereich Southwark um Oxo Tower und Gabriel's Wharf interessant.

Eine interessante Sache sind die Märkte in London. Dort kann man, mit viel Glück, gute Schnäppchen machen. Das Schlendern über die Märkte macht in der Regel immer Spaß. Was gut ist, entscheidet letztlich der persönliche Geschmack. Das muss man sich einfach selbst ansehen. Eine Entscheidung für oder gegen eine Gegend kann man kaum abgeben. Recht beliebt ist mittlerweile Notting Hill, wo zum Beispiel der Markt an der Portobello Road liegt.

Vor den Toren von Greater London (ca. 20km östlich) steht mit dem Bluewater ein recht großer und beeindruckender Einkaufs- und Freizeitkomplex. Der Komplex gehört zu den größten seiner Art in Europa. Es gibt hier weit über 300 Geschäfte sowie über 40 Cafes und Restaurants. Dazu kommt ein Riesenkino mit 13 Leinwänden.

Im Borough Hammersmith And Fulham steht mit dem Westfield Shopping Centre ein weiteres sehr beachtliches Einkaufszentrum. Es ist das zweitgrößte in London nach dem Bluewater.

Im Borough Southwark nahe der Southwark Cathedral und unweit der London Brigde steht mit der Hay's Galleria auch ein recht großes Shoppingcentre, welches durch seine exponierte Lage am Südufer der Themse neben dem reinen Shoppingvergnügen auch noch einige tolle Eindrücke der Docklands vermittelt.

Was für Shopper ganz interessant sein kann, ist das Duty-Free Shoppen. Es gibt die Möglichkeit, und man sollte sie kennen. Zumal die Preise ja ganz schön gesalzen sein können. Es gibt in London Shops, die Waren mit Tax-Free Zeichen verkaufen. Das ist ganz interessant. Kauft man solche Waren, kann man gegen Vorlage des Kassenbons bei Ausreise die Steuer (17,5%) zurück bekommen.

 


Anzeigen