Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details

Parks in London » Kew Gardens

Kew Gardens

Kew Gardens dürfte zu den bekanntesten und den sehenswertesten botanischen Anlagen in Europa oder gar der Welt gehören. Kew Gardens gehört immerhin zum Weltkulturerbe der UNESCO. Dabei ist einerseits die Vielfalt an Pflanzen unglaublich. Aber auch für Nicht-Botaniker ist gesorgt: in Kew Gardens gibt es Galerien, einen schönen Palast, sehenswerte Häuser und Cottages und für Kinder dazu noch eine nette Mini-Bahn.

Kew Gardens gilt als eines der wichtigsten Forschungszentren für Botanik. Die gesamte Anlage wurde schon 1841 dem Volk zugänglich gemacht. Heute soll es hier über 40.000 verschiedene Pflanzen geben. In den Kew Gardens wird jede Jahreszeit zelebriert. Im Frühling gibt es eine Ecke mit Kirschblüte und Krokusflächen. Im Sommer lädt ein Stein- und Rosengarten ein. Im Herbst, klar, liegt ein Blätterteppich. Im Winter lädt dann ein Wintergarten und ein Bereich mit Zaubernüssen ein. Weitere Sehenswürdigkeiten in den Kew Gardens: Queen Charlotte's Cottage, Ausstellungszentrum White Peaks, Minka House; Kew Palace, Nash Conservatory, Orangerie, Dukes Garden, Bellona Tempel, Evolution House, Temperate House, Palmenhaus und die Pagode.

Foto: Palmhouse/WorldFactbook
The Palm House, Royal Botanic Gardens Kew, England (Quelle)

Allgemeines

Der Kew Gardens liegt in Kew Green, Richmond.

Underground Haltestelle : Kew Gardens

Eintrittspreise:

Öffnungszeiten

normal öffnen Kew Gardens ab 09.30 Uhr.

Die Tore werden geschlossen:

Letzter Einlass eine halbe Stunde vor Toresschluss

(Stand 01.2015, ohne Gewähr)

 


Anzeigen