Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details

Brücken in London » Hungerford Bridge, Golden Jubilee Bridges

Hungerford Bridge, Golden Jubilee Bridges

Bahnhof Charing Cross London
Blick auf Hungerford Bridge/Golden Jubilee Bridges und Charing Cross

Hungerford Bridge ist eine Themsebrücke in London, welche zwischen der Waterloo Bridge und der Westminster Bridge ist. Die auch Charing Cross Bridge genannte Brücke wird von der Network Rail Infrastructure Ltd. betrieben und wird daher auch so genannt, weil sie die Verbindung zur Charing Cross Station darstellt. Die Brücke verbindet die Charing Cross Station im Norden und am anderen Ende die Gegend um County Hall, Royal Festival Hall und London Eye.

Mehr oder weniger angebaut an die Brücke wurde beidseitig die Fußgängerbrücke, welche man Golden Jubilee Bridges taufte.

Geschichte

Die erste Hungerford Bridge wurde nach Plänen von Isambard Kingdom Brunel 1845 als Hängebrücke für Fußgänger eröffnet. Namensgebend war der damals noch stattfindende Hungerford Market.

1859 wurde die Brücke von der South Eastern Railway erworben, welche sie durch eine Bahnbrücke zur neuen Charing Cross Station ersetzte. Diese Brücke nach Plänen von Sir John Hawkshaw eröffnete 1864. Um die alte Fußgängerbrücke zu ersetzen, wurden beidseitig Fußgängerwege eingerichtet. Diese Einrichtung für Fußgänger war aber extrem schmal und wurde allgemein als ein Sicherheitsrisiko bewertet.

Um neue Fußgängerwege zu realisieren, bedurfte es einiger Zeit und Planung. Man wollte eine Brücke mit Verankerungen im Flussbett. Dagegen gab es Protest seitens der London Underground. Das Problem: man vermutet im Flussbett einige Blindgänger aus dem II. Weltkrieg, eine eventuelle Explosion hätte sozusagen die Underground geschädigt. Nach einigen Umplanungen ging man ab den 2000ern an die Realisierung und weihte die Fußgängerbrücken zu Ehren des Goldenen Thronjubiläums der Queen 2002 als Golden Jubilee Bridges ein.

Aufgrund ihrer speziellen und aufwändigen Konstruktion werden die Golden Jubilee Bridges heute vergleichsweise stärker in den Fokus gedrängt. Durch ihren Anbau erhielt die alte Bahnbrücke sozusagen ein neues Outfit, außerdem ist es mit jährlich über 8 Mio. Nutzern eine der meistgenutzten Fußgängerbrücken Londons überhaupt.

Google-Anzeige

Anzeigen