Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
London-Wegweiser, London von A-Z

Paläste in London » Hampton Court Palace

Hampton Court Palace

Hampton Court Palace ist einer der sehenswertesten Paläste Londons. Die ehemals bevorzugte royale Residenz gilt als ein Juwel, etwas außerhalb der Stadt in Richmond nahe der Themse. Die gesamte Anlage ist äußerst sehenswert und sehr informativ, was die britische Geschichte angeht. Man sollte beachten, dass man den Palast kaum auf die schnelle Tour betrachten kann. Das geht nicht, vor allem weil es etwas dauert, bis man hier ist. Und dann kann man einfach zu viel ansehen. Interessant ist der gesamte Palast mit den angrenzenden Anlagen, u. a. mit einem alten Tennis-Court, Weinbaugelände, Orangerie, sehr hübsche Zimmer sowie ein tolles Labyrinth.

Ham House
Prächtige Anlage: Hampton Court Palace
hier Blick vom Long Water auf East Facade

Die Zeit als wichtige Residenz ist vorbei, dafür ist Hampton Court ein beliebtes Ziel für Touristen in guten Zeiten kommen jährlich über 1Mio. Personen.

Geschichte

Die frühe Geschichte dieser Örtlichkeit nennt ein Landgut, welches im 13. Jahrhundert hier von den Johannitern betrieben wurde. Dieses Gut lag zwischen zwei wichtigen royalen Palästen, mutmaßlich deshalb wurde im 14. Jahrhundert um ein Wohngebäude ergänzt um Übernachtungsgäste adäquat unterbringen zu können. Diese Funktion verlor das Landgut, als einer der zwei erwähnten Paläste (jener in Byfleet) aufgegeben wurde.

Eine wichtige Ära war jene des Erzbischofs von York, Thomas Wolsey. Der pachtete das Landgut 1514 für 99 Jahre. Wolsey wurde Kardinal, danach Lordkanzler und er baute das alte Landhaus zu einer Art Landhaus bzw. kleinem Schloss aus. Das Haus hatte eine Wohnung für Wolsey, dazu gab es drei Räumlichkeiten für die Royals und eine Kapelle. Wolsey beste Zeit endete jedoch unter Henry VIII. Wolsey sollte damals die Scheidung Henrys von Katharina von Aragon vor dem Papst als zulässig durchsetzen, er scheiterte jedoch. Damit spielte er für Henry keine Rolle mehr, seine Landgüter von York und Hampton wurden daher von der Krone eingezogen.

Für Henry VIII scheinbar eine Herzensangelegenheit, denn schnell wurde aus Hampton Court seine bevorzugte Residenz. Er ließt die Anlage mit allem Prunk erweitern, um 1540 gehörte Hampton Court zu den prächtigsten Schlössern im Land. Platz brauchte Henry für seine Frauen, die er immerhin allesamt in Hampton Court unterbrachte und jeder von ihnen ein Zimmer zugestand.

Hampton Court Palace wurde um 1645 von den Parlamentstruppen besetzt, später nutzte Cromwell als Lordprotektor des Commonwealth Hampton Court als Landsitz. Für die später wieder installierte Monarchie verlor Hampton Court an Bedeutung, unter Charles II. war Windsor Castle der wichtigere Rückzugsort.

Wichtiger war Hampton Court für William III und Mary II, unter ihnen wurde Hampton Court stark verändert, sie konnte dafür Christopher Wren gewinnen. Ab 1689 begannen große Umbauten, auch wenn Wren einige seiner Pläne aufgrund einer gewissen Finanznot der Royals nicht umsetzen konnte oder durfte. Alles sollte günstig und schnell gehen, was Ende 1689 im Einsturz eines Teils des neuen Südflügels führte. 1694 verstarb die Queen, woraufhin man die Umbauten zunächst einstellte, 1697 konnte William III wieder weiterbauen lassen. Nachdem ein Jahr später Whitehall Palace niederbrannte, wurden die Bauarbeiten in Hampton sogar weiter forciert. Als William im Jahr 1702 verstarb, war der Palace soweit renoviert, nur der Innenausbau war noch nicht fertig. Queen Anne nutzte im Anschluss Hampton zwar, auch sie bevorzugte jedoch Windsor Castle bzw. auch Kensington Palace als bevorzugte Sitze. So dauerte es etwas mit der Fertigstellung des Palace, hier engagierte sich vor alle George II., er bewohnte den Palace dann auch ab 1727 häufiger.

Hampton Court Palace
Blick auf West Facade Hampton Court

Nach George II. verlor Hampton Court an Bedeutung, die Krone ging dazu über, den Palace ab den 1760ern an höfische Günstlinge zu verpachten bzw. diese dort wohnen zu lassen. Im Palace führte das zu häufigen Umbauten vor allem der Wohnungen.

Unter Queen Victoria wurden die ehemaligen Prunkräume ab 1838 zur Besichtigung freigegeben. Es folgten Renovierungen, wobei man bis um 1900 bei den Umbauten vor allem darauf achtete, dass die historische Substand erhalten bzw. auch wiederhergestellt wird.

1986 mussten nach einem Brand einige Zimmer renoviert werden, außerdem wurden in diesem Zusammenhang die ehemaligen königlichen Gemächern in den Zustand des 18. Jahrhunderts zurückgebaut.

Hampton Court Palace untersteht heute Historic Royal Palaces. Ein Teil des Schlosses wird noch bewohnt (vor allem von Günstlingen der Monarchie), die alten royalen Räume sind für die Öffentlichkeit zur Besichtigung zugänglich.

Das Schloss ist von einem ca. 24Hektar großen Garten umgeben, dazu gehören der Privy Garden der Royals, ein Brunnengarten und eine Art Irrgarten/Wilderness. Östlich davon ist der 304Hektar große Home Park, sozusagen das alte Jagdrevier der Royals. Nördlich des Home Park ist der Bushy Park.

Allgemeines

Adresse: Hampton Court Palace, East Molesley, Surrey, KT8 9AU

Wie man hinkommt

Per Bahn: Hampton Court. Verbindungen gibt es von der Waterloo Station aus, Dauer ca. 30 Minuten.

Per Bus: Buslinien 111, 216, 411, 451, R68, 513.

Öffnungszeiten

Palast und Labyrinth
  • Wintersaison Ende Oktober bis Ende März
  • täglich 10.00 - 16.30Uhr (letzte Tickets um 15.30, letzter Einlass 15.45)
  • Sommersaison Ende März bis Ende Oktober
  • täglich 10.00 - 18.00Uhr (letzte Tickets um 17.00, letzter Einlass 17.15)
  • Geschlossen 24. - 26.12.
Formal Gardens
  • Sommer 10.00 bis 18.00 Uhr
  • Winter 10.00 bis 17.30 Uhr
  • Geschlossen 24. - 26.12.
Informal Gardens (Tiltyard, Wilderness and West Front)
  • Sommer 07.00 bis 20.00 Uhr
  • Winter 07.00 bis 18.00 Uhr
  • Geschlossen 25. Dezember
Home Park (Jubilee Gates)
  • April bis September 07.00 bis 21.00 Uhr
  • März und Oktober 07.00 bis 18.45 Uhr
  • November bis Februar 07.00 bis 07.30 Uhr
Google-Anzeige

 


 
Anzeige