Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
London-Wegweiser, London von A-Z

Inhalt von A - Z » Sehenswürdigkeiten in London » Ham House And Gardens

Ham House And Gardens

Ham House ist ein Haus mit prächtigen Gartenanlagen in Ham, direkt an der Themse im Borough Richmond Upon Thames.

Ham House
Prächtig: Ham House

Das Original Ham House wurde 1610 von Thomas Vavasour gebaut, später ging das Haus an William Murray. Murray soll das Haus über Charles I. erhalten haben, er galt als rechte Hand des Königs - andere bezeichneten Murray eher als eine Art Prügelknaben für den König. Wenn es so war, wurden die Schmerzen Murrays mit diesem Haus einigermaßen gemildert. Während des englischen Bürgerkriegs wurde Ham House zunächst beschlagnahmt, Murrays Frau konnte Ham House aber wieder auslösen.

Nachdem John Maitland, der Duke of Lauderdale, 1672 einheiratete, begann die Blütezeit von Ham House. Das Haus wurde vergrößert und umgebaut, die Inneneinrichtung muss ziemlich luxuriös gewesen sein. Das mag an der Herzogin gelegen haben, die einerseits als unglaublich schön bezeichnet wurde - aber auch als äußerst extravagant und politisch rücksichtslos und intrigant. Jedenfalls konnten die Lauderdales die Preziosen im Haus anhäufen. Nach dem Ableben des 9. Earl ging das Haus an einen Cousin. Der übergab Ham House 1948 nach längeren Verhandlungen an den National Trust, einige Teile wie die Stallungen wurden privat verkauft, einiges der Kunstgegenstände wurde über Auktionen verkauft. Ab 1950 wurden Haus und Garten für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Der Trust ging später daran, Haus und Ländereien wieder in alten Glanz zu versetzen. Das gelang ganz gut, die Gärten gelten als äußerst sehenswert, die alten Schätze des Hauses konnte man sukzessive zurückkaufen.

Ham House Gardens

Um Ham House gibt es Gartennlagen und so genannte Pleasure Grounds (also eher 'künstlerisch' gestaltete Anlagen). Sie umfassen ca. 12 Hektar. Es gibt ein festes Wegenetz von der A307 zum Haus und den Gärten, welche wiederum von einigen Bäumen gesäumt sind. Die Gesamtanlage ist Grade II im Register Of Historic Parks And Gardens gelistet.

Die Anlagen wurden um 1671 neu gestaltet, man plante damals eine Orangerie, einen Kirschgarten und Wildgarten. Dabei wurde alles so gestaltet, dass die Inhaber vom Haus einen guten Blick über die Garten hatten. Weitere Veränderungen sahen die Anlagen im 18. und frühen 19. Jahrhundert.

In den 1970ern waren die Gärten u. a. durch Lorbeer und Rhododendren sowie Platanen stark überwuchert. Ab 1975 begann man mit Rückschnitten, 1977 waren große Teile wieder einigermaßen frei - vor allem die Wiesen und der Wildgarten. Ab den 2000ern konzentrierte man sich auf die Pflege des 'Küchengartens' im Westen mit dem Anbau von Früchten, Gemüse und Blumen. Einiges vom Anbau wird direkt im Orangerie Cafe verarbeitet.

Zugang

Die Gärten sind im Frühjahr und Sommer normal täglich von 10.00 bis 17.00Uhr offen. Kurzfristige Schließungen sind möglich (z. B. wegen Filmaufnahmen o. ä.). Der Eintritt zum Haus und Garten kostet etwas, für National Trust Mitglieder ist er kostenlos. Gem. Jahresbericht des Trusts zählt Ham House jährlich ca. 127.000 Besucher.

Hinkommen

Ham House and Garden ist südlich von Richmond an der Themse gelegen, zu Fuß kann man über den Thames Path zum Haus kommen.

Nahe Ham House gibt es Bushalten der Linien 371 und 65. Die nächste Underground ist Richmond an der District Line - etwa 2,5km von Ham House entfernt.

Adresse

Ham Street, Ham, Richmond, Surrey, TW10 7RS

Google-Anzeige
 
Anzeige