Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details

Inhalt von A - Z » Museen in London » Royal Academy of Music Museum

Royal Academy of Music Museum

Das Royal Academy of Music Museum (früher York Gate Collections) ist ein Musikmuseum in London. Zu sehen gibt es jede Menge Musikinstrumente und allgemeine Ausstellungsstücke zum Thema Musik. Zugleich ist das Museum so etwas wie ein Forschungszentrum für die Royal Academy Of Music in London.

Den früheren Namen hatte das Museum wegen des Gebäudes, in dem die Sammlung beheimatet ist. Das Haus trug den Namen York Gate und wurde um 1822 sozusagen als Teil des Haupteingangs für den Regent's Park in London gebaut. Die Academy zog zwar aus dem Gebäude in die Marylebone Road, sie erwarb jedoch Rechte am Gebäude und wurde durch eine Stiftung des Heritage Lottery Fund in die Lage versetzt, das Gebäude nicht nur zu kaufen sondern auch zu sanieren. Seither hat die Royal Academy Of Music hier Studios, Übungsräume und eben das Museum untergebracht.

Das Museum ist mehr oder weniger in drei Galleries aufgeteilt. In der Ground Floor Gallery erfährt man einiges zur Geschichte der Academy, daneben gibt es ständig wechselnde Ausstellungen.

Die Strings Gallery widmet sich den Saiten- bzw. Streichinstrumenten. Die Piano Gallery wiederum widmet sich, Nomen est Omen, dem Thema Klavier. Hier gibt es etliche mehr oder weniger bekannte Marken zu sehen. Wichtiger ist dabei für Kenner, wer die Stücke zuvor gespielt hat.

Insgesamt hat man Wert darauf gelegt, die Sammlung permanent zu erweitern. Heute findet man Instrumente, Manuskripte, Noteneditionen, Lehrwerke und jede Menge anderer Themenbezogener Objekte zu recht bekannten Protagonisten der Szene von Klassik bis Jazz.

Im Gebäude gibt es auch ein Restaurant und eine Bar.

Adresse: Royal Academy of Music Marylebone Road, London NW1 5HT

Offen ist normal von Montag bis Freitag, 11.30 bis 17.30Uhr, Samstag 12.00 bis 16.00Uhr.

Jeden ersten Mittwoch im Monat (außer Dezember) gibt es um 13.00Uhr Führungen durch Mitarbeiter. Mitgehen kann eine begrenzte Anzahl an Besuchern ohne Voranmeldung: die ersten 20 dürfen kostenlos mit. Grundsätzlich kann man aber Touren auch vorbuchen: als optimale Gruppengröße werden 15 Personen genannt, die maximale Größe ist sind 20 Personen. Grundsätzlich ist der Eintritt frei, Spenden werden aber gerne gesehen.

Map

Anzeigen