Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details

Museen in London » Handel House Museum, Handel & Hendrix in London

Handel House Museum/Handel House Museum, Handel & Hendrix in London.

Das Handel House Museum bzw. mittlerweile Handel & Hendrix befindet sich in 23 bzw. 25 Brook Street in London. Dabei hatte man zunächst das ehemalige Wohnhaus von Georg Friedrich Händel in Nr. 25 als Museum geöffnet, mittlerweile hat man auch die ehemaligen Wohnräume von Jimi Hendrix in Nr. 23 für Besucher geöffnet.

Handel House erstreckt sich auf zwei Stockwerke in 25 Brook Street. Hier lebte Händel von 1723 bis zu seinem Tod im Jahr 1759. Händel war der erste Anwohner an dieser Adresse, damals noch Teil eines Entwicklungsprogramms für die Hausnummern 23, 25, 27, 29 und 31 (letztere existiert mittlerweile nicht mehr). Händel lebte hier zunächst nur übergangsweise, da man damals als Ausländer keine Immobilien in England erwerben durfte oder Langzeitmiet-/pachtverträge abschließen durfte. 1727 wurde er Engländer und er beschloss, an dieser Adresse zu bleiben.

Nachdem Händel gestorben war, lebte sein Diener John Du Burk bis 1772 im Haus. Danach wechselten häufig. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts hatten immer wieder Zahnärzte ihre Praxen im Gebäude. Ab Anfang des 20. Jahrhunderts begann das Haus sein Gesicht stark zu ändern, damals brachte man das erste Geschäft im Haus unter und veränderte praktisch die komplette Fassade. Das Haus wurde 1959 als Grade II Gebäude geschützt und damals überlegte man schon, ob man das Haus nicht als Museum zu Ehren Händels schützen sollte. Daraus wurde dann erst in den 1990ern etwas (siehe unten Handel House Trust).

Hendrix Flat ist das Obergeschoss von 23 Brook Street. Hendrix wohnte hier von Juli 1968 bis März 1969. Die Räumlichkeiten wurden lange Zeit als Büros genutzt, bis im Jahr 2000 der Handel House Trust die Räume erwarb. Obwohl man damals schon eine Art Hendrix Museum plante, nutzte der Trust die Räume zunächst selbst als Büros. Erst im Februar 2016 wurden die Räume nach Umbaumaßnahmen im Rahmen des neuen Handel & Hendrix in London geöffnet.

Handel House Trust

Man machte sich wohl lange Zeit Gedanken darüber, wie man das ehemalige Wohnhaus Händels als Museum oder ähnliches nutzen kann. Zu Ehren seines Todestages 1959 wurden diese Planungen konkreter, damals wohl vor allem aufgrund eines Vorschlags von Stanley Sadie. Diese Idee sollte aber noch lange reifen müssen, denn erst in den 1990ern gelang es Sadie zusammen mit seiner Frau den Handel House Trust zu formieren. Über den Trust sammelte man Geld für Kauf und Renovierung des Hauses, schon damals kam viel Geld über den Heritage Lottery Fund.

Zunächst konnte man aber nur die oberen Etage von Nr. 23 und 25 erwerben und konnte nach Umbauarbeiten im November 2001 das Handel House Museum öffnen. 2007 konnte der Trust schließlich doch einen auf 999 Jahre geschlossenen Mietvertrag für das komplette Gebäude Nr. 25 bekommen. Dies ermöglichte die komlette Nutzung von Nr. 25 aus Handel House und zudem konnten die einst von Jimi Hendrix bewohnten oberen Stockwerke von Nr. 23 sozusagen als Hendrix Museum geplant werden.

Die endgültigen Umbaumaßnahmen wurden, wieder durch großzügige Unterstützung des Heritage Lottery Funds, im Februar 2016 abgeschlossen. So gibt es nun Aufzüge im Haus und die Hendrix Wohnungen wurden umgebaut. Im nächsten Stepp soll im Handel House weitere Renovierungen durchgeführt werden.

Allgemeines

Adresse: 25 Brook Street, Mayfair London, W1K 4HB.

Underground: Bond Street

Öffnungszeiten

Map

 


Anzeige