Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details

Inhalt von A - Z » London Shopping » Märkte in London

Märkte in London

Wer am Thema Shopping in London interessiert ist, der kommt neben den bekannten Einkaufsadressen eigentlich nicht um die Märkte in London herum. London besitzt eine rege Marktszene. Märkte finden fast täglich irgendwo statt. Dort kann man schöne und ungewöhnliche Sachen finden - aber natürlich auch Ramsch und stark überteuerte Waren. Trotzdem macht es meistens Spaß, sich solche Märkte einmal anzusehen. Wer möglichst viel Märkte auf einmal sehen will, der kann gut bei der U-Bahn Station Liverpool Street mit der Erkundung beginnen.

Borough Market

Der Borough Market ist ein reiner Lebensmittelmarkt. Hier findet man alles rund ums Thema Nahrungsmittel. Natürlich kann man sich hier auch mit Proviant für die Reise eindecken oder etwas essen.

Der Borough Market hat normalerweise freitagmorgens oder samstags den ganzen Tag offen.

U-Bahn-Station: London Bridge

Bermondsey Antiquitätenmarkt

Der Bermondsey Antiquitätenmarkt bietet - nomen est omen - Antiquitäten an. Ein umfangreicher Markt, der für Antiquitätenliebhaber ein Paradies sein kann. Wer allerdings gute Ware haben will, muss wirklich früh dort sein.

Der Bermondsey Antiquitätenmarkt findet freitags von 04.00 - 14.00 Uhr statt.

U-Bahn-Stationen: Bermondsey, London Bridge

Brick Lane

Der Markt in der Brick Lane bietet alles mögliche wie Lebensmittel, Möbel, Musikalien, Schmuck und allerlei Flohmarktartikeln wie man sie auch von Deutschland kennt, an. In Brick Lane kann man einige gute Schnäppchen machen. Die Preise sind oft wirklich gut. Der Markt reicht hoch bis zur Cheshire Street. Dort ist noch einmal eine Art Schnäppchenmarkt mit interessanten Angeboten.

Der Markt findet sonntags von 08.00 bis 14.00 Uhr statt.

U-Bahn-Stationen:Aldgate East, Shoreditch oder Liverpool Street.

Camden

Der Markt in Camden zählt zu den bekanntesten in London. Das Markttreiben findet auf fünf Plätzen statt, die miteinander verbunden sind. Normalerweise findet der Markt in Camden von Donnerstag bis Sonntag statt. Bekommen kann man hier so ziemlich alles - Kleidung, Kunst, Antikes oder Lebensmittel. Für Unterhaltung ist normalerweise auch immer gesorgt.

U-Bahn-Station: Camden Town

Camden Passage

Die Camden Passage steht nicht in direktem Zusammenhang mit dem Camden Markt. Sie findet in Islington nahe der Upper Street statt. Hier kann man vor allem Schmuck oder Antiquitäten finden. Bücher werden nur donnerstags angeboten.

Der Markt findet mittwochs von 07.00 bis 14.00 Uhr und samstags von 08.00 bis 16.00 Uhr statt. Der Büchermarkt findet donnerstags von 07.00 bis 16.00 Uhr statt.

U-Bahn-Station: Angel

Chancery Lane/London Silver Vaults

Silver Vaults ist eigentlich kein Markt im klassischen Sinn. Hier bieten Geschäfte im Chancery House Produkte aus Silber an. Die Produktpalette an Silbererzeugnissen ist sehr umfangreich.

Silver Vaults findet von Montag bis Freitag zwischen 9.00 und 17.30 Uhr sowie samstags von 9.00 bis 13.00 Uhr statt.

U-Bahn-Station: Chancery Lane

Columbia Road Flower Market

Der Columbia Road Flower Market ist speziell für Interessierte von Blumen und Pflanzen aller Art geeignet. Das Angebot ist ansehnlich. Die Preise halten sich im Rahmen.

Der Columbia Road Flower Market findet sonntags von 08.00 bis 13.00 Uhr statt.

U-Bahn-Station: Bethnal Green

Covent Garden

Im Covent Garden fanden früher die ersten Märkte in London statt. Der Covent Garden wurde aber ziemlich stark umstrukturiert. Die Piazza ist ziemlich großartig angelegt worden. Der Markt ist heute im Prinzip größer als früher, aber weniger originär. Im Covent Garden bekommt man vor allem Kunst, Antikes, Schmuck oder Kleidung. Der Markt findet täglich von 10.30 - 19.30 Uhr statt. Eine Besonderheit ist der Food Lovers Market. Er findet an jedem zweiten Freitag eines Monats statt. Hier werden dann Lebensmittel aus Großbritannien angeboten.

Abgerundet wird das Ganze durch die Darbietungen in der Piazza. Hier finden fast jeden Tag irgendwelche Konzerte statt. Covent Garden ist bekannt dafür, dass man dem arglosen Touristen gerne mal tief in die Taschen greift. Auch sollen sich fingerfertige Menschen auf Wertsachen spezialisiert haben.

U-Bahn-Station: Covent Garden

Petticoat Lane

Die Petticoat Lane liegt im Osten Londons. Den Markt gibt es schon seit über 250 Jahren. Die Anzahl der Stände ist beeindruckend und fast etwas erdrückend. Dafür bekommt man hier eine gute Auswahl an Kleidung, Elektronik und Spielzeug angeboten.

Der Markt findet nur Sonntags von 09.00 bis 14.00 Uhr statt.

U-Bahn-Station: Liverpool Street

Portobello Road

Portobello Road zählt zu den bekanntesten Adressen bei Touristen. Die Märkte hier haben Kultcharakter. In der Portobello Road findet man auch ein reichhaltiges Angebot. Bekannt sind die Stände für Antiquitäten und Kleidung. Mittlerweile haben sich hier auch viele Bio-Lebensmittelhändler etabliert.

Der Markt findet normalerweise immer von Freitag bis Samstag statt.

U-Bahn-Stationen: Ladbroke Grove, Notting Hill oder Westbourne

Spitalfields

Der Markt in Spitalfields wirkt fast schon modern. Er findet unter einer Glaskuppel in der Commercial Street statt. In erster Linie ist der Markt bekannt für ein umfangreiches Angebot an Esoterika, Kleidung, Musikalien, Büchern, Schmuck und Kunst bekannt.

Der Markt hat normalerweise Montag bis Samstag von 11.00 bis 15.30 Uhr offen, sonntags von 10.00 bis 15.30 Uhr. Freitags und Sonntags findet zudem ein Lebensmittelmarkt statt.

U-Bahn-Station: Liverpool Street

 


Anzeigen