Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details

Persönlichkeiten Londons » Damon Hill

Damon Hill

Damon Hill gehört zu den bekanntesten und erfolgreichsten Formel I Piloten aus England. Das Talent liegt dabei wohl in der Familie, denn sein Vater war Graham Hill, auch ein sehr bekannter Rennfahrer. Damon Hill wurde am 17.09.1960 in London geboren. Damon Hill startete als Rennfahrer im Bereich Motorradrennen, Straßenrennen und Geländerennen. Von 1979 bis 1984 gelangen ihm dabei unzählige Siege in verschiedenen Rennen. Hill arbeitete sich ziemlich hart nach oben, das muss man sagen. Nachdem er sich einen kleinen Namen gemacht hatte, gelang ihm der Wechsel in die Formula Ford 1600. Bis 1991 arbeitete er sich Rennklasse für Rennklasse nach oben. 1991 bekam er dann von Renault Williams einen Vertrag als Testfahrer. Nach einem einjährigen Wechsel zu Brabham ersetzte er 1993 im Williams Renault Team Nigel Mansell. Ein Glücksgriff für das Team. Im Einstandsjahr holte er immerhin 3 Siege.

1994 bis 1996 standen ganz im Zeichen des legendären Zweikampfes Damon Hill vs. Michael Schumacher. 1994 und 1995 musste sich Hill im Kampf um die Formel I Krone Schumacher noch beugen und wurde jeweils Zweiter. 1996 gelang Damon Hill dann aber verdientermaßen der erste Platz und der Weltmeistertitel. Nach 1996 wollte es dann jedoch nicht mehr ganz so gut klappen, denn Hill wechselte erst zu Arrows und danach zu Jordan. Beides waren Teams, die mit ihren Fahrzeugen nicht mithalten konnten. Dennoch konnte Hill hier immer wieder seine Klasse zeigen, und gewann mit eigentlich unterlegenen Fahrzeugen den ein oder anderen Grand Prix. Zum Weltmeistertitel reichte es aber nicht mehr.

1999 trat Damon Hill dann von der Formel I Bühne ab. Er bestritt 115 Rennen in der Formel I und konnte immerhin 22 Rennen davon gewinnen und war 42 mal auf dem Podium vertreten. Eine sehr gute Leistung.

 


Anzeige